Nicht erwachsen werden

Larissa verbringt den Tag damit, willkürlich ausgewählten Menschen Fragen zu stellen, deren Antwort sie nicht im Geringsten interessiert. Doch darum geht es hier nicht. Das Drumherum ist wichtig. Ein hygienisch nicht einwandfreies Großraumbüro mit einer guten Auswahl an karikaturhaften Gestalten, die es aus den unterschiedlichsten Gründen hierher verschlagen hat. Hier steckt Freiheit in der Luft, Unabhängigkeit. Es ist ein Tagelöhnerdasein, das aber unfassbar federleicht ist, wohlig belanglos. Man könnte es auch als „fluffig“ bezeichnen. Es ist auch ein bisschen wie „nicht erwachsen werden müssen“.

Glück vs. Freude

“[…] das Glück verhält sich zur Freude wie eine elektrische Lampe zur Sonne. Das Glück hat immer einen Gegenstand, man ist immer über etwas glücklich, es ist ein Gefühl, dessen Auftreten von etwas Äußerem abhängt. Die Freude dagegen hat keinen Gegenstand. Sie kommt ohne jeden ersichtlichen Grund über dich, sie gleicht in ihrem Wesen der Sonne, leuchtet dank der Verbrennung ihres eigenen Herzens.”

Susanna Tamaro in: Geh, wohin dein Herz dich trägt